tacheles gruppe01Tacheles! Ein Projekt, das klare Kante zeigt

Ab wann ist jemand extremistisch?
Wo beginnt Antisemitismus?
Was kann ich tun, um unsere Demokratie zu stärken?

Tacheles! KLARE KANTE GEGEN EXTREMISMUS“ ist ein Kooperationsprojekt der Katholischen Landjugendbewegung e.V. (KLJB) und des Bundes der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland e.V. (BDAJ).
„Tacheles!“ möchte euch die Möglichkeit geben, über diese und ähnliche Fragen ins Gespräch zu kommen und selbst aktiv zu werden.

 

WAS MACHT "TACHELES!"?

„Tacheles!“ fördert Projekte, die zu einer toleranten, pluralen und weltoffenen Gesellschaft beitragen, insbesondere zum Themenbereich Extremismus und Antisemitismus. Diese könnt ihr in euren Ortsgruppen, Kreis-, Diözesan- oder Regionalverbänden in KLJB und BDAJ eigenständig gestalten.

 

WELCHE PROJEKTE WERDEN GEFÖRDERT?

Ab Oktober 2016 bis Ende 2019 werden Projekte gefördert, die die Themen Demokratieverständnis, Extremismus und Antisemitismus aufgreifen. Ihr seid gefragt, Themenaspekte zu wählen, die ihr besonders spannend findet. Es werden Projekte gefördert, die aufklären, Zeichen setzen und einen aktiven Beitrag für Vielfalt und gegen Extremismus und Antisemitismus leisten. Die Projekte können in Eigenregie jeweils von KLJB- oder BDAJ-Gruppen, in Kooperation beider Verbände oder gemeinsam mit weiteren Partnern, z.B. jüdischen Organisationen, durchgeführt werden.


Ab Oktober 2016 gibt es die Möglichkeit, eure eigenen Projekte in Form von Demokratietrainings oder von Kleinprojekten wie z.B. Film- und Themenabenden bei euch vor Ort durchzuführen. Nach und nach kommen noch mehr Projektangebote hinzu.

Der Kreativität der Projektideen ist keine Grenze gesetzt!
Eine Übersicht über die unterschiedlichen Projektphasen und weitere Informationen, wie ihr mitmachen könnt, findet ihr hier.
Bei Fragen und Ideen wendet euch an Linda Kürten (KLJB) oder Laura Schwab (BDAJ).

 

Das Modellprojekt wird im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.