Der Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland e.V. (BDAJ) ist die eigenständige Jugendorganisation der Alevitischen Gemeinde Deutschland e.V. (AABF). Neben der Bundesebene gliedert sich der BDAJ in die fünf Regionalverbände Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Norden, der wiederum die Bundesländer Berlin, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein umfasst, und den Bund der Alevitischen Studierenden in Deutschland als flankierendes Organ. Als Zusammenschluss von über 130 lokalen Mitgliedsjugenden erreicht der BDAJ bundesweit etwa 78.000 Kinder und Jugendliche im Alter bis 27 Jahren. Damit ist der BDAJ aktuell die größte Migrant_innenjugendselbstorganisation. Als anerkannter Träger der freien Jugendhilfe nach § 75 SGB VIII ist er zudem Vollmitglied im Deutschen Bundesjugendring (DBJR). Der BDAJ ist fast ausschließlich ehrenamtlich organisiert und möchte als alevitisch-demokratischer Arbeiter_innenjugendverband wahrgenommen werden, der sowohl klassische als auch innovative Jugendarbeit leistet. Inhaltlich werden v.a. jugend-, integrations- und umweltpolitische Themen behandelt. Der BDAJ setzt sich für Gleichstellung, Teilhabe und interkulturelle Öffnung und gegen Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit jeglicher Art ein.